Wie messe ich einen Maulkorb richtig?

Bei der Suche nach einem passenden Maulkorb für deinen Hund und der damit einhergehenden Messung der Schnauze musst du auf ein paar wichtige Punkte aufpassen – wir haben Sie in diesem Blogbeitrag für dich zusammengefasst, damit garantiert nichts schief geht.

Bei den Messanleitungen der Hersteller von Maulkörben werden unterschiedliche Messungen verlangt. Länge, Breite, Umfang – da kann man schon mal durcheinanderkommen. Meistens wird man auch noch aufgefordert, den Hund mit geschlossenem Fang zu messen. Doch wie sollte man nun tatsächlich am besten messen, damit der Maulkorb wirklich perfekt sitzt?

 

Limuzz Maulkörbe

Hier kannst du deinen perfekt passenden Maulkorb für deinen Hund bestellen.

Länge

Bei der Länge soll meist von der Nasenspitze bis zum Stop gemessen werden. Doch wobei handelt es sich eigentlich bei dem sogenannten Stop? Der Stop ist, übertragen auf den Menschen gesehen, die Nasenwurzel, also der Punkt, an dem der Stirnknochen in die Nase übergeht. Das ist bei manchen Hunderassen gar nicht so einfach. Hier empfiehlt sich, von der Nasenspitze bis zur gedachten Linie zwischen den Augen zu messen.

 Breite

Die Breite der Hundenase ist relativ einfach zu messen. Mit einem Lineal oder gespanntem Maßband kurz vor den Augen, also dort, wo der Fang am breitesten ist, messen und den Wert ablesen.

Umfang

Beim Umfang gibt es je nach Hersteller unterschiedliche Herangehensweisen. Meist wird vom Hundebesitzer verlangt, Zugaben zum Messergebnis zu zählen. Das bedeutet, dass man etwas mehr angibt, als der Hund tatsächlich bei geschlossenem Fang hat. Das birgt jedoch das Risiko, dass es sich hierbei doch um eine etwas ungenaue Angabe handeln kann. Es kann sein, dass dass der Maulkorb bei zu viel oder zu wenige Angaben nicht passt.

Zu groß, zu klein – was tun?

Was ist, wenn ich mich nun vermesse oder mein Hund nicht in den Standardmaulkorb passt? Es ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, wie gemessen werden muss, um einen Maulkorb zu bestellen. Bei Modellen, die in unterschiedlichen Einheitsgrößen hergestellt werden, hast du dann oft die Wahl zwischen ein wenig zu klein und ein wenig zu groß. Zu klein ist für deinen Hund extrem unangenehm, weil der Maulkorb drückt und dein Hund nicht ausreichend hecheln kann. Zu groß ist für dich nervig, weil der Hund den Maulkorb relativ leicht abstreifen kann und du dir nie sicher sein kannst, ob der Maulkorb hält wenn der Hund ihn mal braucht.

Gibt es auch Hersteller, die etwas anders machen?

Ja! Wir von Limuzz zum Beispiel brauchen beim Messen folgende drei Werte.

  • Länge: Am besten genauso messen, wie oben angegeben. Limuzz empfiehlt für die Länge und auch für die Höhe ein Lineal zu Hilfe zu nehmen.
  • Höhe: Die Höhe wird bei Limuzz auf Höhe des Stops bei geschlossenem Fang gemessen.
  • Umfang: Am besten nimmst du ein normales Maßband und misst den Umfang der Hundenase auch auf Höhe des Stops. Auch hier wir bei Limuzz mit geschlossenem Fang gemessen, das heißt du musst dir keine Gedanken machen, wieviel du eventuell dazurechnen musst, damit der Maulkorb nachher wirklich passt.

Durch das innovative Produktionsverfahren von Limuzz (die Maulkörbe kommen aus dem 3D Drucker), ist es möglich, einen perfekt passenden Maulkorb für deinen Hund zu bekommen. Die Maulkörbe von Limuzz werden individuell für deinen Hund digital vorbereitet und dann produziert. Dadurch sitzt der Maulkorb perfekt auf der Hundenase und kann nicht oder nur ganz schwer vom Hund abgestreift werden. Durch die angegebenen Messwerte kann der Maulkorb anatomisch korrekt an deinen Hund angepasst werden und dein treuer Begleiter kann immer hecheln und hat einen leichten, stabilen Maulkorb, mit dem du und dein Hund geschützt seid.

    Maulkorb Umfang
    Maulkorb Höhe
    Maulkorb Länge

    Limuzz Maulkörbe

    Hier kannst du deinen perfekt passenden Maulkorb für deinen Hund bestellen.

    Share This